Insel Rügen – Nationalpark Jasmund

Wanderung von Nipmerow nach Sassnitz

Anfang August bezogen wir unsere Ferienwohnung in Nipmerow bei Lohme, auf der wunderschönen Insel Rügen. Den Standort hier oben in der Nähe des Nationalparks, hatten wir bewusst so gewählt, weil der Wanderweg gleich hinter dem Haus beginnt und es in der Hauptsaison hier oben viel geruhsamer zugeht, als unten auf dem Mönchgut in den Bädern. Zehn Tage hatten wir Zeit, die Insel zu erkunden.

Wanderung zur Kreideküste

Gleich am ersten Tag nach unserer Ankunft, machten wir uns auf die Socken. Die erste Etappe von knapp 5km führte uns am nahen Naturcampingplatz vorbei, zwischen Wiesen und Feldern, in Richtung Buchenwald.

Insel Rügen-Jasmund
Ganz in der Ferne kann man noch das Kap Arkona erkennen
Insel Rügen-Jasmund
Nur noch ein kurzes Stück und wir erreichen den Buchenwald
Insel Rügen-Jasmund
Schön kühl ist es hier im Wald

Wir erreichen den zauberhaften Herthasee . Bis 11 Meter tief ist er und fast kreisrund.

Insel Rügen-Jasmund
Hier soll der Sage nach die Göttin Hertha ihr Unwesen getrieben haben

Vom Königsstuhl nach Sassnitz

Wir lassen, des Trubels wegen und weil wir noch einen langen Weg vor uns haben, das Nationalparkzentrum linker Hand liegen und wandern direkt in Richtung der Kleinen Stubbenkammer zur Viktoriasicht (benannt nach der Schwiegertochter Viktoria des Kaisers Wilhelm I).

Insel Rügen-Jasmund
Ganz ehrlich, ich habe mich nicht getraut

Das ist was für Schwindelfreie und ich habe nur einen vorsichtigen Blick, festgekrallt am Zaun, an der Seite hinunter gewagt.

Insel Rügen-Jasmund

Von der Viktoriasicht hat man einen tollen Blick auf den Königsstuhl.

Insel Rügen-Jasmund
Das Dunkelgrün des Buchenwaldes bildet einen faszinierenden Kontrast zum weißen Kreidefelsen. Und dann noch das tiefe Blau der Ostsee! Ein unvergesslicher Anblick.
Insel Rügen-Jasmund
Ein Blick noch zurück

Wir wandern weiter oberhalb der Kreidefelsen. Bis Sassnitz sind es von der Viktoriasicht etwa 9 Kilometer. Das hört sich nicht viel an, aber der Weg ist uneben, man muss gut aufpassen nicht über Baumwurzeln zu stolpern. Außerdem geht es mal bergauf, dann wieder hinunter. Im weiteren Verlauf auch über etliche Holztreppen. Hinweisschilder zu Gefahrenstellen, sollte man unbedingt beachten und nicht wegen eines spektakulären Fotos zu nahe an die Abbruchkanten herangehen! Hier sind schon etliche tödliche Unfälle passiert.

Jasmund Nationalpark
Hier kann man gut sehen, wie fragil der Boden ist. Wind und Regen sorgen immer wieder für Abbrüche und die Gestalt der Kreideküste verändert sich im Laufe der Zeit.

Der Buchenwald bleibt unberührt. Umgestürzte Bäume werden nicht entfernt. Fällt ein Baum über einen Weg, wird nur das Stück Stamm herausgesägt, welches den Weg versperrt. Nicht einzugreifen in den Buchenwald, ist hier im Nationalpark Jasmund oberstes Gebot. Schließlich gehört er zum UNESCO Weltkulturerbe!

Insel Rügen-Jasmund
Insel Rügen-Jasmund
Insel Rügen-Jasmund
Kreideküste Insel Rügen
Kreideküste Rügen
Immer wieder bieten sich uns atemberaubende Ausblicke
Insel Rügen-Jasmund
Wie klein die Menschen dort unten sind. Ich mag nicht unterhalb der Kreidefelsen herumlaufen. Ist mir zu gefährlich
Rügen Kreideküste

Immer weiter geht es durch den Buchenwald. Der Weg ist anstrengender, als gedacht und wir sind schon 4 Stunden unterwegs. Langsam bekomme ich Hunger und freue mich schon auf ein leckeres Fischbrötchen in Sassnitz.

Insel Rügen-Jasmund

Unterwegs in Sassnitz

Wo gibt es in Sassnitz die besten Fischbrötchen? Klar, am Räucher Kutter “Heimat” im Hafen! Dann man los!

Sassnitz Fischbrötchen
Aber Achtung! Die Möwen sind genauso scharf auf die leckeren Fischsemmeln!

Frisch gestärkt statten wir dem Leuchtturm am Ende der langen Mole einen Besuch ab. Von hier aus kann man der Fähre nachschauen, die zwischen Sassnitz Mukran und Bornholm verkehrt.

Sassnitz Leuchtturm
Sassnitz Leuchtturm
Bornholm Fähre
etwas unscharf, weil ordentlich gezoomt mit der kleinen Kompaktkamera

Sogar einen kleinen Spaziergang entlang der Promenade unterhalb der Altstadt haben wir noch geschafft, bevor wir mit dem Bus zurück nach Nipmerow gefahren sind:

Sassnitz
Sassnitz
Der alte Steg gehört den Kormoranen
Sassnitz Bäderarchitektur

Zwei Beispiele für die allgegenwärtige Bäderarchitektur auf der Insel Rügen. Ein echter Hingucker.

Sassnitz Bäderarchitektur

An diesem ersten Tag haben wir viel gesehen und waren ganz schön platt. Ein weiterer Beitrag über die schöne Insel Rügen, führt uns dann von Lohme nach Dranske, oben auf der Halbinsel Wittow!

Für mehr Info:

Nationalpark Zentrum Königsstuhl

Sassnitz

Halbinsel Jasmund

Schreibe einen Kommentar

error: Content is protected !!